Der große Steinversiegelungs Ratgeber





Terrassen Platte mit Stoneprotect SP 5000 versiegelt

Um Fliesen, Kacheln und andere Flächen aus Stein langfristig zu schützen und zu pflegen, wird oft zur Steinversiegelung gegriffen. Bei diesem Verfahren wird die Oberfläche schonend versiegelt und so vor dem Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Dies sorgt nicht nur für ein glänzendes Aussehen, zudem müssen die Flächen dadurch weniger oft gereinigt werden.

Dieser Steinversiegelung Test geht auf die unterschiedlichen Möglichkeiten bei einer Steinversiegelung ein und stellt die Vorteile im Vergleich zu anderen Methoden heraus. Zudem wird dir der Steinversiegelung Test aufzeigen, wie du selbst eine Versiegelung von steinigen Oberflächen vornehmen kannst, was beim Kauf der Produkte zu beachten ist und wie du die Flächen nach der Behandlung pflegst.

Was wird unter einer Steinversiegelung verstanden?





Die Steinversiegelung ist ein Verfahren, bei dem eine dünne Schicht eines Schutzmittels auf einen Stein aufgetragen wird. Dabei gilt zu beachten, dass nur die Steine behandelt werden können, die eine saugfähige Eigenschaft besitzen, wie dies beispielsweise bei Naturstein der Fall ist.

Der Steinversiegelung Test zeigt, dass für einen langfristigen Schutz der Oberflächen eine regelmäßige Erneuerung der Stein Versiegelung nötig ist. In welchen Abständen die Erneuerung durchgeführt werden sollte, hängt dabei sowohl vom Material als auch den Bedingungen ab.

Vor allem starke Temperaturschwankungen sowie eine häufige Beanspruchung der Fläche sorgen für eine geringere Haltbarkeit, wie der Steinversiegelung Test beweist. So sind beispielsweise Fußböden beispielsweise extremeren Situationen als Kacheln an der Wand ausgesetzt.

Generell sollte die Stein Versiegelung rund alle ein bis zwei Jahre erneuert werden, bzw. früher, wenn die Wirkung nachlässt. Auch eine fehlerhafte Versieglung kann, wie der Steinversiegelung Test zeigt, dazu führen, dass sich die Schutzschicht früher löst. Neben der eigenständigen Versiegelung, kannst du dafür im Übrigen auch einen Profi engagieren.

Wie funktioniert eine Steinversiegelung?





Wenn du Steine versiegeln möchtest, dann bietet sich dir generell neben der Steinversiegelung auch noch die Möglichkeit der Imprägnierung an. Die Steinversiegelung bewirkt, dass sich durch das Auftragen der Schutzschicht eine wasser- und ölabweisende Barriere auf dem Stein bildet. Diese wirkt dann effektiv gegen Schmutz, Dreck und Feuchtigkeit und erleichtert zudem die Reinigung. Auch der Bildung von Moosen und jeglichen Grünbelägen wird dadurch, wie der Steinversiegelung Test beweist, vorgebeugt. Wird bei der Stein Versiegelung auf die Nanotechnologie gesetzt, kann ein noch effektiverer und langanhaltender Schutz erreicht werden.

Das Aussehen der Oberfläche bleibt auch nach der Behandlung gleich. Die Cleanglas Steinversiegelung vertreibt zudem ein Produkt, dass auf unterschiedlichen Steinarten eingesetzt werden kann, sodass du nicht auf mehrere Produkte angewiesen bist.

Können Produkte für die Steinversiegelung auch auf Glas oder Keramik angewendet werden?






Die meisten Produkte sind ausschließlich für die Verwendung auf Stein konzipiert. Auf anderen Materialien würde entweder kein ausreichender Schutz entstehen oder es könnte sogar zu einer Beschädigung der Oberfläche führen. Für die Versiegelung von Glas sowie Keramik, gibt es spezielle Produkte.

Kann die Steinversiegelung angewendet werden, wenn die Oberfläche bereits anderweitig versiegelt wurde?






Nein. Die Stein Versiegelung kann für Gewöhnlich keine Verbindung mit der Oberfläche herstellen, wenn sich auf ihr bereits andere Produkte befinden. Grund dafür sind die Inhaltsstoffe in den anderen Produkten. In solch einem Fall musst du demnach zunächst die bestehende Versiegelung entfernen und im Anschluss eine neue vornehmen.

Auch wenn du ein Produkt erwirbst, auf dem sich bereits eine Schicht der Versiegelung befindet, die du ebenfalls verwenden möchtest, ist es ratsam, zunächst die alte Steinversiegelung zu entfernen. Anders ist das bei der Steinversiegelung von Cleanglas diese kann jederzeit wieder aufgefrischt werden denn Stoneprotect SP5000 von Cleanglas bildet erst gar keine Schicht aus die entfernt werden müsste!

Wozu wird die Steinversiegelung angewendet?





Es stellt sich vielen oft die Frage, wozu eine Steinversiegelung oder eine Versiegelung im Allgemeinen nötig ist. Der Steinversiegelung Test beweist, dass Stein wie viele anderen Materialien auch, besonders anfällig für Schmutzanlagerungen ist.

Zudem zeichnen sich auf oft genutzten Flächen mit der Zeit Gebrauchsspuren ab. Wenn du die Steine versiegeln lässt, kannst du beides verhindern. Die Steinversiegelung ist prinzipiell nicht immer notwendig, doch vor allem auf Böden und schwer zu erreichenden Flächen nützlich. Ähnlich wie bei einer Versiegelung auf einem Auto, erhält auch Stein nach der Anwendung eine Glanzschicht, die sich lange hält.

Steinversiegelung Vorteile

  • öl-, schmutz- und wasserabweisend
  • Lotuseffekt (bei Nano-Steinversiegelung)
  • Oberfläche trocknet schneller
  • check-circle-o
    zukünftige Reinigung ohne Putzmittel möglich
  • check-circle-o
    einfache Anwendung
  • check-circle-o
    einfache Entfernung
  • check-circle-o
    hohe Lebensdauer
  • check-circle-o
    glänzende Oberfläche

Steinversiegelung Nachteile

  • viele Produkte enthalten chemischen Substanzen
  • zusätzlicher Kostenaufwand

Welche Steinversiegelung gibts es?





H2

H3

H4

Enter your text here...