Holzversiegelung Tischtennis

Holzversiegelung für Tischtennis Schläger – so hält der Griff länger!

Du spielst Tischtennis und hast Dir einen Schläger in hochwertiger Qualität aus Holz zugelegt? Dann solltest Du über eine Holzversiegelung für Tischtennis nachdenken, denn sie schützt ihn vor äußeren Einflüssen und sorgt dafür, dass die Langlebigkeit erhalten bleibt. Schließlich möchtest Du sicher nicht riskieren, dass die Investition in den Schläger umsonst war. Was Du über eine Holzversiegelung für Deinen Schläger wissen solltest, erfährst Du in diesem Ratgeber.

WARUM ES SO WICHTIG IST, DEINEN TISCHTENNISSCHLÄGER ZU VERSIEGELN

Es gibt immer wieder Sportler, die ihren hochwertigen Schläger achtlos behandeln und sich auch nicht um seine Pflege kümmern.Dabei ist es so wichtig, ihn angemessen zu pflegen und zu reinigen. Denn nur auf diese Weise ist es möglich, seine Langlebigkeit auf Dauer zu erhalten. Die Pflege beginnt bereits bei der Reinigung und endet bei der Holzversiegelung für Tischtennis. Nach jedem Match solltest Du Deinen Tischtennisschläger reinigen. Das vergessen leider zu viele Spieler.

Das ist fatal für die Leistungsfähigkeit, denn hochwertige Schläger sind mit einer empfindlichen Oberfläche ausgestattet, die gegen Schmutz und Staub empfindlich reagiert. Wenn sich dieser Schmutz nun über eine lange Zeit auf der Oberfläche befindet, kann der Schläger großen Schaden nehmen und am Ende unbrauchbar werden.

Dann gibt es aber auch die andere Seite. Einige Spieler reinigen ihren Schläger zu intensiv und oft. Dabei erzeugen sie eine hohe Reibung, sodass sich das Utensil schneller als es sein müsste abnutzt. Doch wie wird ein Tischtennispfleger richtig gepflegt, gereinigt und geschützt? Dazu erklären wir Dir später mehr.

Was viele Spieler in Bezug auf ihren Schläger noch falsch machen und warum die Holzversiegelung für Tischtennis wichtig ist!

Manche Spieler lagern ihren Tischtennisschläger falsch. Fühlst Du Dich jetzt ertappt, weil Du auch zu dieser Fraktion gehörst? Damit bist Du nicht alleine. Viele Sportler bewahren ihren Tischtennisschläger während des gesamten Jahres in ihrer Tasche im Auto auf, ob es draußen kalt oder warm ist, spielt für sie keine Rolle.

Doch das ist ein großer Fehler in Bezug auf die Qualität des Schlägers. Er wird extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt, die seine Qualität mindern. Vor allem Hitze ist schädlich für ihn, da sich der Belag des Schlägers sehr ausdehnt.

Nachdem der Belag wieder abgekühlt ist, zieht er sich wieder zusammen. Du ahnst es sicher schon, das beansprucht ihn auf Dauer gesehen sehr, obwohl er nicht mal zum Spielen genutzt wird. Die Spannung lässt nach, sodass Du am Ende in jedem Spiel an Rotation und Tempo verlierst.

Moderne Tischtennisschläger sind mit sensiblem sogenannten FKE-Belag ausgestattet. Diese stehen von Anfang an unter sehr hoher Spannung und leiden darunter, wenn sie falsch gelagert werden. Das muss nicht sein, wenn Du die richtige Holzversiegelung für Tischtennis verwendest und Deinen Schläger damit schützt.

Weitere Fehler, die Du bei der Lagerung Deines Tischtennisschlägers machen kannst

Wie Du siehst, kann man bei der Aufbewahrung und nach dem Spiel vieles falsch beim Tischtennisschläger machen. Besonders ärgerlich ist das, wenn ein hoher Preis für ihn gezahlt wurde und er in ausgezeichneter Qualität zur Verfügung steht.

Da gibt es auch solche Spieler, die den Schläger in ihrem Keller aufbewahren. Dort ist es allerdings nass und dunkel, was dem Schläger natürlich auch nicht gut bekommt. Varianten, die mit Gummibelag versehen sind, ziehen Feuchtigkeit automatisch an.

Verbleibt der Schläger dann dauerhaft im Keller vergrößert sich der Feuchtigkeitsfilm und ist letztendlich dafür verantwortlich, dass der Grip nachlässt.

Dies wiederum macht sich negativ auf Dein Spiel bemerkbar. Das Gummi wird rissig, bis der Tischtennisschläger schließlich unbrauchbar geworden ist. Das kannst Du mit der geeigneten Holzversiegelung für Tischtennis verhindern.

Was dem Tischtennisschläger darüber hinaus nicht gut tut!

Das ist noch lange nicht alles, was Deinen Tischtennisschläger beschädigen kann und seine Leistungsfähigkeit beeinträchtigt. Auch Licht und UV-Strahlung schaden ihm und können ihn letztendlich unbrauchbar machen.

Dann bist Du gezwungen, einen neuen Schläger zu kaufen und erneut viel Geld auszugeben. Du weißt sicherlich um die Eigenschaften, die Gummi hat. Insbesondere Naturkautschuk ist sehr empfindlich. Ist das Material permanent der prallen Sonne ausgesetzt, wird der Alterungsprozess beschleunigt.

Das heißt wiederum für jeden Spieler, dass er sich früher oder später von seinem Schläger verabschieden kann. Es gibt zwar auch Spieler, die diesen Umstand nutzen, damit das Gummi härter und glatter wird.

 Doch es ist dennoch besser, den Tischtennisschläger mit Gummibelag in einer passenden Tasche zu lagern, damit er eben genau davor geschützt wird. In der Regel ist der Tischtennisschläger mit einem Kantenschutz oder Kantenband ausgestattet, das sich auf der Kante des Schlägers befindet. Vorausgesetzt, es handelt sich um einen hochwertigen Schläger.

Das wirkt sich nicht nur optisch aus und kann für Werbung genutzt werden, sondern schützt auch das Holz des Schlägers vor Treffern, denn ohne diesen Schutz könnte es ausfasern, sodass sich letztendlich der Belag verabschiedet.

Die geeignete Holzversiegelung für Tischtennis auftragen

Gerade das, was wir im letzten Absatz erklärt haben, ist nicht auf eine mangelnde Pflege zurückzuführen, sondern liegt eher daran, dass eine gute Holzversiegelung fehlt. Deshalb solltest Du im Sportgeschäft nach einer guten Holzversiegelung für Tischtennis fragen, wenn Dein Schläger zusammengestellt wird.

Das lohnt sich auf Dauer gesehen sehr für Dich, denn selbst, wenn Du ihn nicht sofort in Empfang nehmen kannst, genießt Du viele Vorteile. Da wäre zunächst der Umstand, dass das Holz des Schlägers nicht mehr so schnell ausfransen kann, wenn die Kanten getroffen werden.

Außerdem kannst Du so den Belag unkompliziert wieder entfernen. Auf dieselbe Weise lassen sich neue Beläge einfach auftragen. Es gibt viele Möglichkeiten, Deinen Schläger mit einer Holzversiegelung für Tischtennis auszustatten. Zum Beispiel mit einer hochwertigen Lasur.

Dabei kannst Du Dich zwischen der einfachen Ausführung oder einer Premium-Ausführung entscheiden. Letztere solltest Du wählen, wenn Du regelmäßig neue Beläge auf Deinen Schläger aufkleben musst.

Wie die Holzversiegelung für Tischtennis aufgebracht wird

Die Versiegelung lässt sich prinzipiell mit einer Lackierung vergleichen. Dennoch gibt es einen Unterschied. Während eine Lackierung lediglich oberflächlich wirkt, dringt die Versiegelung auch in das Holz Deines Schlägers ein.

Wiederum gemeinsam haben beide Techniken, dass anschließend der Belag des Schlägers schneller und einfacher entfernt werden kann. Des Weiteren erhält das Holz des Schlägers durch die Holzversiegelung für Tischtennis einen höheren Schutz.

Wenn Du es Dir zutraust, kannst Du die Versiegelung und/oder Lackierung selbstständig durchführen, denn wer weiß, wie es geht, kann es schnell und korrekt durchführen.

Wie Du die Holzversiegelung für Tischtennis am besten aufträgst

Wenn Du die Holzversiegelung für Tischtennis selber auftragen möchtest, solltest Du Dich an die Anweisungen halten, die Du auf der Verpackung des Produkts findest. Bei der Arbeit solltest Du Lasur oder Lack nur dünn auftragen. Wird die Lage zu dick, ist es möglich, dass der Belag nicht halten kann.

Sollte es dennoch passieren, dass die Schicht zu dick geworden ist, kannst Du aber Abhilfe schaffen, indem Du sie mit Schmirgelpapier einfach wieder entfernst.

 Der Auftrag sollte gleichmäßig erfolgen, um eine bessere Wirkung zu erzielen. Wenn Du die Arbeit beendet hast, sollte die Versiegelung ausreichend trocknen. Als Richtwert hierfür gilt eine Trockenphase von circa einem Tag.

Deshalb solltest Du Deinen Tischtennisschläger versiegeln oder versiegeln lassen

Professionelle und erfahrene Tischtennisspieler achten darauf, den Belag ihres Schlägers in regelmäßigen Abständen auszutauschen und einen neuen zu verwenden. Das ermöglicht ein schnelleres Spiel und optimierte Topspins. Dass eine Versiegelung für Tischtennisschläger wichtig ist, wissen professionelle Spieler schon längst.

Es ist zwar keine Pflicht, eine Versiegelung des Schlägers vorzunehmen, doch es ist in jedem Fall empfehlenswert, dies zu tun. Dazu wird einfach eine dünne Lage Versiegelung auf das Holz des Schlägers aufgestrichen.

Zu einem späteren Zeitpunkt kannst Du den Belag auf einfache Weise wieder entfernen. Versiegelte Tischtennisschläger laufen weniger Gefahr, dass der alte Belag während des Lösens an den Fasern des Holzes haften bleibt.

Ein guter Tipp für Dich

Wenn Du den alten Belag vom Schläger löst, kann es passieren, dass auch die Deckfurniere in den obersten Schichten beschädigt werden können. Falls Du das beim Lösen bemerkst, dass Holzsplitter entstehen, solltest Du Dich unbedingt für eine Holzversiegelung für Tischtennis entscheiden. Du gewährst Deinem Tischtennisschläger hohen Schutz und kannst ihn so deutlich länger nutzen. Die Kosten für die Versiegelung sind im Vergleich dazu sehr gering.

Eine kleine Anleitung zur Holzversiegelung des Schlägers


Zunächst solltest Du den Schläger von möglichen Kleberesten befreien. Anschließend nimmst Du Schleifpapier und raust den Schläger ein wenig an. Nun musst Du den entstandenen Staub gründlich entfernen. Jetzt kannst Du die Holzversiegelung auftragen, die Du im Anschluss gut trocknen lässt.

Bei Bedarf kannst Du den gesamten Vorgang wiederholen. Abhängig von der Versiegelung, die Du verwendest, kann diese Zeit variieren. Das dauert jedoch höchstens einen Tag. Es gibt viele Produkte, die schon nach maximal sechs Stunden trocken sind. Danach ist es möglich, eine weitere Lage aufzubringen. So erhöhst Du den Schutz zusätzlich.

Welche Kleber kannst Du für den Belag verwenden?

Du solltest keinesfalls lösemittelhaltige Kleber verwenden, um den Belag Deines Schlägers aufzubringen. Er könnte das Deckfurnier angreifen, das sich komplett ablösen kann. Besser ist, Du nützt lösemittelfreie Alternativen.

Sie haben außerdem eine festere Klebewirkung. Meistens ist es ausreichend, eine Dose Versiegelung zu verwenden, um sämtliche Schläger zu schützen, die Du während Deiner Laufbahn als Tischtennisspieler benötigst.

Es ist deshalb empfehlenswert, eine Versiegelung vorzunehmen, wenn Du Deine Schläger zum ersten Mal oder häufig beklebst. Sie werden länger haltbar, sind vor Nässe geschützt und Beläge lassen sich leichter lösen.

Leave a Comment